„Be(e) friendly – Dein Beitrag zu einem grünen Bönen“ zur Vorgarten-, Dach- und Fassadenbegrünung

Mit dem Förderprogramm „Be(e) friendly- Dein Beitrag zu einem grünen Bönen“ der Gemeinde Bönen werden die Begrünung von Vorgärten, Dächern und Fassaden mit einem prall gefüllten Fördertopf von insgesamt 150.000 € gefördert.

Mit dem Förderprogramm soll gegen den Trend der vermeintlich pflegeleichten Gartengestaltung durch sogenannte Schottergärten und die Reduzierung der Fülle an Vegetation auf privaten Grundstücken angekämpft werden. Auf drei Arten wird den Antragsstellern ein Anreiz zur Umgestaltung und zum Umdenken gegeben. Gefördert werden die Begrünung von aktuell befestigten Vorgärten (Kies, Pflaster, Asphalt etc.), die Begrünung von Dächern und die Begrünung von Fassaden und sonstigen Bauwerken (Mauern, Zäune etc.).

Die Kosten für die Maßnahmen der Bürger werden bis zu 100 % gefördert. Die Förderhöchstsummen liegen bei

  • Dachbegrünung bis 15.000 €,
  • Fassadenbegrünung bis 15.000 €,
  • Vorgartenbegrünung bis 2.000 €.

Das Förderprogramm ist eine Reaktion auf die drastische Reduzierung der Fülle an Vegetation und Artenvielfalt auf den privaten Grundstücken und auf den starken Trend sogenannter Schottergärten, welche in den letzten Jahren in einer hohen Anzahl errichtet wurden. Diese sorgen nicht nur aufgrund ihrer Optik für Diskussionen, sondern haben weitreichend negative Auswirkungen.

Die Gründe für die Errichtung eines Schottergartens reichen von der mangelnden Zeit für die Pflege, über die nicht mehr vorhandene Vitalität der Besitzer, bis zur Maßnahme gegen „Unkraut“ oder gar einer selbst empfundenen Ästhetik dieser „Gärten“. Die Folgen dieser Art von „Garten“gestaltung reichen von Insektensterben, über negative Auswirkungen auf das Mikroklima bis hin zur Beeinflussung des natürlichen Bodengefüges und des Wasserhaushaltes.

Jetzt ist jeder Einzelne gefragt, um mit kleinen Taten gemeinsam etwas Großes gegen diese negative Entwicklung zu erreichen. Bönener Bürger haben die Möglichkeit, mit diesen Taten wortwörtlich vor der eigenen Haustür anzufangen.

Die Vorteile durch eine Zunahme der Begrünung sind vielfältig. Allgemeine Vorteile sind:

  • Verbesserte Aufenthaltsqualität,
  • Vermeidung von Hitzeinseln,
  • Verbesserung der Lebensbedingungen und des Mikroklimas
  • Beitrag zur urbanen Biodiversität,
  • Verbesserung der Lebensbedingungen für Flora und Fauna,
  • Bindung von Luftschadstoffen,
  • Kohlenstoffspeicherung,
  • Sauerstoffproduktion.

Besondere Vorteile einer begrünten, wasserdurchlässigen Gartengestaltung

  • Schutz das Grundwassers,
  • Entlastung der Kanalisation.
  • Entgegenwirken einer Hochwassergefahr bei Starkregenereignissen.

Besondere Vorteile einer Dach- oder Fassadenbegrünung:

  • Gebäudeoptimierung: Wärmeverluste, Auskühlungseffekte und Gebäudekühlung werden reduziert, die Dämmwirkung erhöht,
  • Leistungssteigerung Photovoltaik-Anlage durch Kühleffekt,
  • Bindung Luftschadstoffe,
  • Absorbierung Schall,
  • Wasserspeicherung auf den begrünten Dächern.

Unser Ziel: Ein neuer Trend hin zu begrünten, klima- und umweltfreundlichen Grundstücksgestaltung. Idealerweise schaffen wir es mit diesem Programm gemeinsam, ein Vorbild für andere Gemeinden und Städte mit ähnlichen Herausforderungen zu sein.

Das Förderprojekt „Be(e) friendly – Dein Beitrag zu einem grünen Bönen“ wird von der Bezirksregierung Münster aus Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert. Das Projekt ist Teil des Leitprojektes „Offensive Grüne Infrastruktur 2030“ und dem Baustein „Aktionsprogramm Grüne Lückenschlüsse“. Die „Offensive Grüne Infrastruktur 2030“ ist als eines von zwei Leitprojekten aus dem Themenforum „Grüne Infrastruktur Metropolregion Ruhr“ der Ruhr-Konferenz entstanden.

Umsetzungsfrist: 28.02.2021 - First come – first served - Schnell sein lohnt sich also.

Das Antragsformular und die Förderrichtlinie mit einer genaueren Beschreibung des Förderprogramms und den Förderbedingungen sind am Ende der Seite aufgeführt.

Richtlinie und Antragsformular

Förderrichtlinie Förderprogramm Be(e) friendly - Dein Beitrag zu einem grünen Bönen

Anlage 1 zur Förderrichtlinie Be(e) friendly - standortheimische Pflanzen und Gehölze

Antragsformular be(e) friendly

Informationsbox

Ansprechpartner/in
Katrin Hofma

 

Kontakt
Fon 0 23 83 / 933 306
Fax 0 23 83 / 933 119
E-Mail katrin.hofma@boenen.de

 

Adresse
Gemeinde Bönen, Am Bahnhof 7, 59199 Bönen
Zimmer 432

 

Sprechzeiten
Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und
Montag, Dienstag und Donnerstag 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Ansprechpartner/in
Maximilan Drexler

Kontakt
Fon 0 23 83 / 933 307
Fax 0 23 83 / 933 119
E-Mail maximilian.drexler@boenen.de

Adresse
Gemeinde Bönen, Am Bahnhof 7, 59199 Bönen 
Zimmer 422

Sprechzeiten
Montag bis Donnerstag 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und
Montag, Dienstag und Donnerstag 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr