X - Schließen

Gemeindeverwaltung öffnet weitere Bereiche

Seit Montag, 04. Mai ist das Bürgerbüro der Gemeinde Bönen wieder geöffnet. Besucher*innen müssen vorher einen Termin vereinbaren (Tel. 933 280 oder 933 0). Eine Maske bzw. ein Mund-Nasenschutz für den Besuch ist Pflicht.

Ab dem 11. Mai öffnet das Rathaus mit extra eingerichteten Arbeitsplätzen die übrigen Bereiche der Verwaltung. Auch hier müssen Besucher*innen vorher einen Termin über die zuständigen Sachbearbeiter*innen oder die Telefonzentrale (Tel. 933 0) vereinbaren. Eine Maske bzw. ein Mund-Nasenschutz für den Besuch ist Pflicht.

Seit dem 05. Mai hat auch die Gemeindebücherei wieder ihre Türen geöffnet. Nähere Informationen finden Sie hierzu Internet unter  https://bibliotheca.boenen.de/

Weiter zur Webseite

Sanierung Bahnhofstraße West und Kreisverkehr Hammer Straße (Status: März 2020)

Die Ende Oktober 2019 begonnene Baumaßnahme Sanierung der westlichen Bahnhofstraße im Abschnitt Adalbertstraße bis Hammer Straße einschließlich Umbau des Knotenpunktes mit der L665 (Hammer Straße) zum Kreisverkehr ist in vollem Gange.

Die beauftragte Bauunternehmung Karl Pollmann GmbH hat zwischenzeitlich die erforderlichen Rückbauarbeiten für den 1. Bauabschnitt (südliche Fahrbahn einschließlich Nebenanlagen zwischen Marktplatz Altenbögge und Auf dem Holtfeld) vollständig abgeschlossen. Auch wurden bis dato rund 200 m Abwasserkanalisation im Nennweitenspektrum DN 200 bis DN 400 einschließlich der erforderlichen Schachtbauwerke und der Anschlussleitungen zur Grundstücks- und Straßenentwässerung verlegt. Im Vorlauf wurden bereits bekannte Abwasserleitungen als auch zusätzlich aufgefundene Altleitungen mit Hilfe von Suchschachten, Durchflusskontrollen, Farbversuchen und TV-Inspektionen umfassend auf die jeweilige Funktion geprüft. An das neue erstellte Abwassersystem wurden ausschließlich in Funktion befindliche Anschlussleitungen angebunden.

Seit der 12. KW erfolgt die Flächenwiederherstellung, beginnend mit dem Schottereinbau und der Erstellung des s. g. Rahmens, bestehend aus den Bordeinrichtungen sowie der zweizeiligen Rinne. Im Nachgang werden die Nebenanlagen (Parkbuchten und Gehwege) anthrazit-farbend bzw. grau gepflastert. Insofern keine unerwarteten Bauunterbrechungen verzeichnet werden müssen, kann nach Ostern die Fahrbahn des 1. Bauabschnittes asphaltiert werden.

Der weitere Bauablauf sieht einen Wechsel des Baufelds auf die nördliche Seite vor, die in zum 1. Bauabschnitt analogen Bauphasen saniert werden wird.

Die Maßnahmen zur Verkehrsregelung, welche eine baustellenampelgesteuerte einbahnige Vorbeileitung am Baufeld vorsieht, die in den beiden Ampelbereichen jeweils Möglichkeiten zu Fußgängerquerung aufweist, hat sich vom Grundsatz her bewährt und wird in den folgenden Abschnitten, ggf. leicht modifiziert, weiter verfolgt.

Zur Kompensation der zeitweise wegfallenden Parkplätze im öffentlichen Bereich wurden Teile des Marktplatzes Altenbögge zum Parken frei gegeben. Die Zurverfügungstellung dieser Ausweichparkplätze hat sich ebenfalls bewährt und wird vorerst, allerdings beschränkt auf die Phase des 1. und 2. Bauabschnittes (Marktplatz bis Auf dem Holtfeld), beibehalten.

In Bezug auf die Gesamtbauzeit waren die ersten Monate durch eine hohe Zahl an witterungsbedingten Ausfalltagen, bedingt durch intensive Niederschläge als auch diverse Sturmfronten, geprägt, die sicherlich Auswirkungen auf die voraussichtliche Gesamtbauzeit, die zu Beginn der Maßnahme auf rd. 14 Monate prognostiziert wurde, haben werden.