Europawahl am 26. Mai 2019 - Wichtige Informationen

Versand der Wahlbenachrichtigungskarten, Briefwahl und Änderung bei den Wahllokalen.

Am Freitag, den 12. April 2019 wurde in Bönen das Wählerverzeichnis zur Europawahl aufgestellt. Alle im Melderegister erfassten Wahlberechtigten sind dabei in das  Wählerverzeichnis übernommen worden.

Wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, seit mindestens 3 Monaten in Deutschland oder einem anderen EU-Mitgliedstaat wohnen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Das Wählerverzeichnis der Gemeinde umfasst ca. 13.500 Wahlberechtigte, für die derzeit die Wahlbenachrichtigungskarten gedruckt werden.

Hinweis für Unionsbürger:

Die Verwaltung hat den Unionsbürgern, die in Bönen wohnen, bereits mitgeteilt, dass sie entweder in ihrem Herkunfts-Mitgliedstaat oder auch in Bönen an der Europawahl teilnehmen können. Jeder darf aber nur einmal wählen.

Für die Wahlteilnahme in Bönen müssen Sie sich in das Wählerverzeichnis eintragen lassen und hierfür einen Antrag bis spätestens zum 5. Mai 2019 bei der Gemeinde Bönen stellen.

Wahlbenachrichtigungen:

Aufgrund der hohen Auftragslage beim externen Druckdienstleister werden die Wahlbenachrichtigungskarten voraussichtlich in der Woche nach den Osterfeiertagen in Bönen zugestellt.

Hierbei kommt es erfahrungsgemäß in einigen Fällen vor, dass z.B. Ehepaare ihre Karten nicht am selben Tag erhalten. Die Zustellung der Karte des Ehepartners oder Mitbewohners folgt dann in der Regel einen oder auch zwei Tage später.

Den Wahlbenachrichtigungen können wie gewohnt das zuständige Wahllokal sowie weitere Informationen zur Wahl entnommen werden.

Bis zum 30. April sollten die Karten bei den Wahlberechtigten angekommen sein. Wer bis dahin keine Post erhalten hat, aber davon ausgeht, dass er wahlberechtigt ist, setzt sich bitte unbedingt mit dem Wahlamt der Gemeinde in Verbindung.

Briefwahl:

Für Wählerinnen und Wähler, die an der Briefwahl teilnehmen möchten, ist auf der Rückseite der Karte ein Briefwahlantrag abgedruckt.

Ab dem 25. April 2019 bis zum 20. Mai 2019 können Briefwahlunterlagen online beantragt werden. Das Wahlamt sendet die Briefwahlunterlagen dann per Post zu.

In besonders dringenden Fällen ist eine Beantragung von Briefwahlunterlagen in Einzelfällen auch schon früher möglich. Hierfür sollten Betroffene möglichst frühzeitig Kontakt zum Wahlamt aufnehmen.

Für Wahlberechtigte, die ihre Briefwahlunterlagen persönlich abholen oder direkt vor Ort wählen möchten, wird das Wahlamt wieder ein Briefwahlbüro einrichten. In diesen Fällen ist die Vorlage des Personalausweises (oder vergleichbarer Lichtbildausweis) erforderlich.

Das Briefwahlbüro befindet sich im Rathaus der Gemeinde Bönen (Raum 101, barrierefreier Zugang) und ist ab dem 25. April von montags bis freitags von 8:30 bis 12.30 Uhr und montags, dienstags und donnerstags von 13.30 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Wer Briefwahlunterlagen für eine dritte Person (z.B. Ehepartner) mitnehmen möchte, muss eine entsprechende Vollmacht vorweisen; eine Vollmacht befindet sich ebenfalls auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte.

Änderungen bei den Wahllokalen:

Im Vergleich zur Landtags- und Bundestagswahl vor 2 Jahren haben sich bei den Wahllokalen 2 Änderungen ergeben:

  • Die Wählerinnen und Wähler des Stimmbezirkes 2020 wählen bei der Europawahl nicht in der Kindertageseinrichtung Immanuel, sondern im Bonhoeffer-Haus direkt daneben (Hermannstr. 4).
  • Die Wählerinnen und Wähler des Stimmbezirkes 2050 wählen nicht in der Sparkasse am Marktplatz, sondern gemeinsam mit den Wählerinnen und Wählern aus dem Stimmbezirk 2012 im Pfarrheim St. Bonifatius (Bahnhofstr. 20).
    Hierfür werden im Pfarrheim 2 separate Wahlräume vorbereitet und entsprechend ausgeschildert.

 

Bei Fragen steht Herr Albrecht vom Wahlamt der Gemeinde unter den Rufnummern 02383/933-107 oder im Rathaus (Raum 409) während der allgemeinen Öffnungszeiten gerne zur Verfügung.