Erste Vorgartenbegrünung durch "Be(e) friendly" umgesetzt

Familie Wladyka aus Bönen hat mit Mitteln des Förderprojektes "Be(e) friendly" aus einer Steinwüste eine Insektenparadies geschaffen

Familie Wladyka hat im Rahmen des Förderprogramms „Be(e) friendly“ die Umsetzung zweier Maßnahmen beantragt.

Zusätzlich zu einer  Begrünung des Garagendaches hat sich die Familie Wladyka dazu entscheiden, den aktuell mit Schotter und Kies ausgelegten ca. 25 qm großen Vorgarten wieder grün zu gestalten. Für die Bepflanzung wurden verschiedenste Polster- und halbhohe Stauden, Sedumarten und Sommerflieder gewählt,

  • z. B. Glockenblume,
  • Sonnenhut,
  • Taglinien,
  • Lavendel,
  • Teppichphlox,
  • Salbei,
  • Thymian
  • und gemeiner Schneeball.

Im August wurde bereits die Begrünung des 30 qm großen Garagendaches umgesetzt.  Als Begrünungspaket wurde eine „Light“-Variante gewählt, sodass das Gewicht wassergesättigt lediglich 70 kg/m² beträgt.

Informationen zum Förderprogramm können der Gemeindehomepage entnommen werden. 13 Maßnahmen wurden im Rahmen von "Be(e) friendly" bereits umgesetzt.

Die Maßnahme „Be(e) friendly – Dein Beitrag zu einem grünen Bönen“ ist Teil des Aktionsprogramms Grüne Lückenschlüsse im Rahmen der Offensive Grüne Infrastruktur 2030. Die Maßnahmen werden von der Bezirksregierung Münster aus Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert.


Kontakt: Katrin Hofma und Maximilian Drexler
Tel: 02383-933 306 / 307
katrin.hofma@boenen.de /  maximilian.drexler@boenen.de