Sanierung Bahnhofstraße West und Kreisverkehr Hammer Straße

Baubeginn des 3. und 4. Bauabschnittes

Sanierung Bahnhofstraße West und Kreisverkehr Hammer Straße

Die Ende Oktober 2019 begonnene Baumaßnahme Sanierung der westlichen Bahnhofstraße im Abschnitt Adalbertstraße bis Hammer Straße einschließlich Umbau des Knotenpunktes mit der L665 (Hammer Straße) zum Kreisverkehr schreitet voran. Die beauftragte Bauunternehmung Karl Pollmann GmbH hat zwischenzeitlich die Bauabschnitte 1, 2 sowie die vorgezogenen Abschnitte 5 und 6 (Abschnitt „Penny“) sowie den Großteil des Abschnittes 3 fertig gestellt. Ab Montag, den 07.09.2020 werden die Sanierungsarbeiten des Bauabschnittes 3 in den besonders relevanten Einmündungsabschnitt der Heinrich-Wieschhoff-Straße verlängert. Vorgesehen sind jeweils halbseitige Arbeiten mit entsprechender Ampelsteuerung für die drei Verkehrsströme. Hierzu wird eine 3-Phasen-Ampelsteuerung installiert, welche im Bereich der Bahnhofstraße Möglichkeiten zu Fußgängerquerung aufweisen. LKW-Verkehre werden je nach Bauabschnitt unter Berücksichtigung der Wenderadien nur jeweils in eine Richtung auf die Bahnhofstraße geführt, bzw. in die Heinrich-Wischhoff-Straße einfahren gelassen.

Die südliche Bushaltestelle wird leicht in Richtung der Hammer Straße in den Bereich der bereits erstellten Parkbuchten verschoben. Die bereits vorhandenen Sperrungen (Auf dem Holtfeld) und Umleitungsbeschilderungen bleiben vorerst unverändert. Die direkten Anlieger der Bauabschnitte werden mittels gesonderter Wurfsendungen seitens der ausführenden Baufirma informiert.

Zur Kompensation der zeitweise wegfallenden Parkplätze im öffentlichen Bereich wurden Teile des Marktplatzes Altenbögge zum Parken frei gegeben. Die Zurverfügungstellung dieser Ausweichparkplätze hat sich bewährt und wird vorerst, allerdings beschränkt auf die Phase des 3. Bauabschnittes, beibehalten.

Die Gemeinde Bönen bittet um Verständnis für die Einschränkungen. Ansprechpartner für die Baumaßnahme sind Herr Stein (fon: 02383 / 933 - 352) und Herr Zientek (fon: 02383 / 933 - 353).